Töpferei  Frebershausen

Werkstatt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Keramiken sind überwiegend auf der Töpferscheibe gedreht, manchmal auch aufgebaut. Wir arbeiten zumeist mit einem westerwälder Steinzeugton, seltener auch mit Porzellan. So entstehen Gebrauchsgefäße, Einzelstücke und Stelen für den Garten. Sie können uns bei der Arbeit über die Schulter gucken und wir beantworten gerne Ihre Fragen.

 Der Holzbrand

 

 

 

 

 

 

 

 

Da wir in einer sehr waldreichen Gegend leben, direkt angrenzend an den 2004 neu ausgewiesenen Nationalpark Kellerwald-Edersee, ist für uns Holz als nachwachsender Rohstoff der ökologisch beste Energieträger. Holz hinterläßt beim Brennen Spuren auf den Keramiken: Holzasche legt sich auf die Töpfe und schmilzt bei 1300°C zu einer Glasur aus. Reduzierende Ofenatmosphäre (rauchiges Feuer) entzieht dem Ton und den Glasuren Sauerstoff und führt somit zu Farbvariationen. Flammen hinterlassen Spuren, wie Licht und Schatten, auf den Gefäßen. Das Brennen mit Holz gibt uns vielfältige Möglichkeiten, den Brennverlauf zu steuern und somit auch diesen letzten Fertigungsschritt kreativ zu gestalten.  

Einen detaillierten Einblick erhalten Sie in der folgenden Dokumentation:

 

Laden und Gallerie 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Laden und die Gallerieempore in der ehemaligen Scheune bilden den atmosphärischen Hintergrund für unsere Keramik. In wechselnden Ausstellungen, teils mit Gastausstellern, teils themenbezogen mit unseren eigenen Arbeiten, ergibt sich ein abwechslungsreiches Bild.

Geöffnet ist von Di. bis Fr., 10°°-18°° und Sa. 10°°-13°°

Töpferei Frebershausen | info@toepferei-frebershausen.de, Tel 06455/1377